Kerzenvaporizer

käufliche Verdampfer

Gute Headshops und Hanfläden bieten feine Glasgeräte zum Verdampfen von Heilkräutern über Kerzenflammen an. Von Geräten aus Kunststoff mit absurdem Namen und viel Werbeaufwand ist dringend abzuraten!
GuteVaporizer sind eben aus Glas und müssen mit Sorgfalt behandelt werden!
Wem das nicht immer gelingt, bieten die billigen Reagenzgläser oder das robuste Dampfglas eine Alternative.
Das Dampfglas ist besonders gut geeignet, um Harze oder Öl zu verdampfen, denn es läßt sich auch innen besonders gut reinigen.

Die Dampfretorte - Reagenzgläser als Vaporizer
Apotheken können 2 Formate beschaffen: 16 mm Durchmesser, 25 ml Inhalt und 19 mm Durchmesser, 35 ml Inhalt - beide sind geeignet
Anwendung:

etwa 200 mg ( 1/5 Gramm) ganz fein aufbröseln und in das Gläschen einfüllen
Kerze oder Teelicht anzünden
Das Medikament derart zurechtschütteln, daß es auf einen Bereich von ca. 4 cm gleichmäßig verteilt wird
Die Retorte wird mit dem Zeigefinger gehalten und mit dem Daumen verschlossen.
Zum Erwärmen waagrecht etwa 1 cm über Spitze Kerzenflamme hin und her bewegen. Nach 5-10 sekunden zu Mund öder Nase führen, Daumen abheben und tief einatmen. · Kräuter schütteln und neu verteilen.
Dieser Vorgang kann etwa 6 mal wiederholt werden, dann sollte die medizin durch frische ersetzt werden. · Eine höhere Ausbeute ist zwar möglich - wegen evtl. Teerentstehung aber nicht zu empfehlen.

 

Vorsicht

beim Umgang mit offenem feuer ist höchste Aufmerksamkeit und Vorsicht geboten!
die kerze muß sicher stehen! Ein guter Ständer für dünne Kerzen, oder dicke Kerzen auf Teller, oder Teelicht verwenden
Keine brennbaren Dinge in Kerzennähe aufbewahren!
Das heiße Glas nicht auf Papier ablegen! Ein Retortenständer läßt einfach bauen * · bei zu starker Erhitzung von Heilkräutern kann Teergas entstehen, das sind polizyklische, aromatische Kohlenwasserstoffe, dieser Rauch ist sehr giftig und sollte unbedingt vermieden werden!
Nicht nur einen Punkt erhitzen, sondern den Verdampfer stets in Bewegung halten! Das Glas mindestens 1 cm über der Flammenspitze bewegen - bei großer Flamme noch höher


Retortenständer
Eine kleine Sperrholzkiste für Zigarillos kann man im Tabakladen oder am Kiosk besorgen. In den Deckel werden vier Löcher im Durchmesser der Reagenzgläser gebohrt und geraspelt, der Deckel sollte zum Gebrauch zugeklebt werden.

Bauanleitung Dampfglas

Material:
1 Konservenglas ca. 100 ml mit Schraubdeckel aus Blech
1 Saugrohr z.B. Bambus z.B. 14 mm Durchmesser 16 cm lang (zwischen 2 Knoten muß nicht gebohrt werden), elogiertes Aluminium und Glas eignen sich ebenfalls
2 Metallsiebe, Durchmesser 20 und 14 mm, etwas Leim (mit Wasser verdünnbar), feine Pflanzenfasern z.B. Watte
Werkzeuge:
1 Schraubenzieher
1 Schere
1 kleiner Borstenpinsel
1 Puksäge
1 Schraubstock, um den Bambus zurechtzusägen


Mit dem Schraubenzieher werden 2 Löcher in den Blechdeckel gestochen und mit der geschlossenen Schere aufgeweitet, damit das Saugrohr durch das größere hindurchpaßt. Das andere Loch wird mit dem großen Sieb bedeckt. ·Mit Leim und Watte werden Rohr und Sieb am Deckel festgeklebt, dazu wird der Borstenpinsel benutzt. Das Rohr auch unten am Deckel kleben. Das kleine Sieb wird ans untere Ende des Saugrohrs geklebt, damit keine Artikel inhaliert werden. · Dieser Verdampfer wird mit Zeigefinger und Daumen gehalten. Der Zeigefinger liegt unter dem Deckelrand, der Daumen bedeckt das Sieb und drückt gegen das Saugrohr. · Das Medikament liegt auf ca. 4 cm verteilt in der Ecke, das Glas wird schräg gehalten, etwa 1 cm über der Flammenspitze ständig hin und her bewegt, 10-15 sek.. Dann zum Mund führen, Daumen vom Sieb abheben, tief inhalieren.